Immobiliensituation in Italien

Die Immobiliensituation in Italien ist vielfältig und kann je nach Region und Stadt stark variieren. Im Allgemeinen ist der Immobilienmarkt in Italien jedoch von einigen Besonderheiten geprägt.

Preise:

Die Preise für Immobilien in Italien sind in den letzten Jahren gestiegen, insbesondere in beliebten Städten und Orten wie Rom, Florenz und Venedig und dem Gardasee. In ländlichen Gebieten und kleineren Städten sind die Preise tendenziell niedriger. Die Preise können jedoch stark schwanken, abhängig von Faktoren wie Lage, Zustand der Immobilie und Nachfrage.

Angebot und Nachfrage:

In einigen Regionen Italiens gibt es einen Überschuss an Immobilien, insbesondere in ländlichen Gebieten, die von Abwanderung und demografischem Wandel betroffen sind. In beliebten Städten und touristischen Gebieten hingegen kann die Nachfrage das Angebot übersteigen, was zu höheren Preisen und begrenzter Verfügbarkeit führt.

Bürokratie:

Der Kauf einer Immobilie in Italien kann mit einer beträchtlichen Menge an Bürokratie verbunden sein. Es ist wichtig, einen Notar und Gutachter hinzuzuziehen, der den Kaufvertrag überprüft und sicherstellt, dass alle rechtlichen Anforderungen erfüllt sind. Darüber hinaus können Genehmigungen und behördliche Genehmigungen erforderlich sein, insbesondere bei Renovierungs- oder Neubauprojekten.

Renovierung und Restaurierung:

Italien ist bekannt für seine historischen Gebäude und Immobilien mit Charme. Viele Käufer interessieren sich für Renovierungs- oder Restaurierungsprojekte, um alte Gebäude wiederherzustellen. Dies kann jedoch mit zusätzlichen Kosten und Herausforderungen verbunden sein, da historische Gebäude oft unter Denkmalschutz stehen und bestimmte Vorschriften eingehalten werden müssen.

Kein Kauf oder Verkauf ohne Gutachter:

wir kennen die Situation in den unterschiedlichen Region von Italien sehr genau. Immobilienmakler sind meist am schnellen Geschäft interessiert. Als Gutachter erarbeiten wir Ihnen eine Bewertung die zu 100% unabhängig und Marktgerecht ist. So erreichen Sie immer den besten Kauf und Verkauf.

Erbfall

In einem Erfall ist unserer Verkehrswertgutachten sowohl für das Finanzamt als auch für eine bestehende Erbengemeinschaft von Bedeutung. Detailliert und faktenbasiert kann belegt werden, welchen Marktwert die Immobilie tatsächlich hat.

Das Finanzamt definiert den Immobilienwert als Grundlage der Besteuerung nach einem sehr vereinfachten Verfahren. Die Besichtigung der Immobilie wird nicht durchgeführt Mindernde Mängel wie eine hohe Immobilienabnutzung bleiben so unberücksichtigt.

Erben können nach § 198 Bewertungsgesetz ein unabhängiges Gutachten mit geringeren Wert dokumentieren und die anfallende Steuerlast mindern. Auch bei familiären Erbauseinandersetzungen empfiehlt sich die Bewertung der Immobilie durch einen neutralen Sachverständigen, um Streitigkeiten zu vermeiden.

Terminverfügbarbeit:

eine Termin für ein Verkehrswertgutachten können wir in der Regel binnen 10 Werktagen realisieren

Dauer der Begutachtung:

dies ist von der Örtlichkeit als auch vom Objekt abhängig. Für die Reine Begutachtung einer Eigentumswohnung ist ein Zeit von ca. 1 Stunde anzusetzen

Dauer der Ausarbeitung:

die Ausarbeitung des Gutachtens ist mit ca. 5 Werktagen anzusetzen. Sofern zum Gutachten behördliche Dokumente angefordert werden müssen entsprechend länger

Kosten für ein Verkehrswertgutachten:

dies ist Abhängig von der Lage und dem Objekt, eine pauschale Kostennennung ist nicht möglich. Für ein Kurzgutachten am Gardasee für eine Eigentumswohnung ist mit ca. 2.000,-€ zu rechnen

Nochmal zusammengefasst:

ein Verkehrswertgutachten nach einem Erbe ist aus verschiedenen Gründen sehr wichtig. Es dient dazu, den genauen Wert des geerbten Vermögens, insbesondere von Immobilien, zu ermitteln. Dies ist wichtig, um eine gerechte Verteilung des Erbes unter den Erben sicherzustellen.

Ein Verkehrswertgutachten wird von einem unabhängigen Sachverständigen erstellt, der den aktuellen Marktwert der Immobilie ermittelt. Dabei werden verschiedene Faktoren berücksichtigt, wie zum Beispiel die Lage, die Größe, der Zustand und die Ausstattung der Immobilie. Der Sachverständige nutzt dabei verschiedene Methoden und Vergleichswerte, um den Verkehrswert möglichst genau zu ermitteln.

Ein Verkehrswertgutachten ist wichtig, um Streitigkeiten unter den Erben zu vermeiden. Wenn der Wert der Immobilie nicht genau bekannt ist, kann es zu Unstimmigkeiten kommen, wer welchen Anteil des Erbes erhalten soll. Ein Verkehrswertgutachten schafft hier Klarheit und sorgt für eine gerechte Verteilung des Vermögens.

Darüber hinaus ist ein Verkehrswertgutachten auch wichtig für steuerliche Zwecke. Der Wert der Immobilie spielt eine Rolle bei der Berechnung der Erbschaftssteuer. Ein zu niedrig angesetzter Wert kann zu einer Unterbewertung des Vermögens führen und somit zu einer höheren Steuerlast für die Erben. Ein Verkehrswertgutachten stellt sicher, dass der Wert der Immobilie korrekt ermittelt wird und somit eine faire Besteuerung erfolgt.

Zudem kann ein Verkehrswertgutachten auch bei der Veräußerung der Immobilie hilfreich sein. Wenn die Erben sich dazu entscheiden, die geerbte Immobilie zu verkaufen, dient das Gutachten als Grundlage für den Verkaufspreis. Es gibt potenziellen Käufern und Maklern eine verlässliche Einschätzung des Wertes und erleichtert somit den Verkaufsprozess.

"Fachinfo" über den Gardasee

Allgemeine Infos zum Gardasee

Der Gardasee (italienisch: Lago di Garda) ist der größte See in Italien und befindet sich im Norden des Landes, zwischen den Regionen Lombardei, Trentino-Südtirol und Venetien. Der See hat eine Fläche von etwa 370 km² und eine maximale Tiefe von 346 Metern.

Der Gardasee ist ein beliebtes Touristenziel und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Besucher. Hier sind einige der wichtigsten:

Städte und Dörfer: Rund um den Gardasee gibt es viele malerische Städte und Dörfer, die einen Besuch wert sind, wie zum Beispiel Sirmione, Desenzano del Garda, Bardolino, Lazise, Malcesine, Limone sul Garda und Riva del Garda.

Landschaft: Der Gardasee ist von einer spektakulären Landschaft umgeben, darunter Berge, Olivenhaine und Weinberge. Es gibt zahlreiche Wanderwege und Aussichtspunkte, von denen aus man die Aussicht auf den See und die Umgebung genießen kann.

Wassersport: Der Gardasee bietet eine Vielzahl von Wassersportaktivitäten wie Segeln, Windsurfen, Kitesurfen, Kanufahren und Stand-up-Paddeln.

Essen und Trinken: Die Region um den Gardasee ist bekannt für ihre kulinarischen Spezialitäten wie Fischgerichte, Olivenöl, Wein und Grappa.

Kultur und Geschichte: Es gibt viele historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten rund um den Gardasee, darunter die Scaligerburg in Sirmione, die Römischen Ruinen in Desenzano del Garda und die Vittoriale degli Italiani in Gardone Riviera.

Freizeitparks: Es gibt mehrere Freizeitparks am Gardasee, darunter Gardaland, CanevaWorld und Movieland.

Feste und Veranstaltungen: Es gibt das ganze Jahr über eine Vielzahl von Festen und Veranstaltungen am Gardasee, darunter das Bardolino Wine Festival, die Limone Fiera del Gusto und das Riva del Garda Bike Festival.

Der Gardasee ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Straßen erreichbar. Es gibt viele Hotels und Ferienwohnungen in der Region für Touristen, die hier ihren Urlaub verbringen möchten.

Vorteile von einem Leben am Gardasee

Es gibt mehrere Vorteile eines Lebens am Gardasee im Vergleich zu Deutschland:

Besseres Wetter: Der Gardasee liegt in einer Region mit mediterranem Klima und bietet das ganze Jahr über warme und sonnige Tage. Im Vergleich dazu hat Deutschland ein gemäßigtes Klima mit langen, kalten Wintern und kurzen, milden Sommern.

Schönere Landschaft: Der Gardasee ist von einer atemberaubenden Landschaft umgeben, darunter Berge, Hügel, Olivenhaine und Weinberge. Im Vergleich dazu ist Deutschland relativ flach und hat eine weniger spektakuläre Landschaft.

Bessere Lebensqualität: Das Leben am Gardasee bietet eine höhere Lebensqualität, da die Region eine gute Infrastruktur hat, einschließlich Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und medizinischer Versorgung. Die Menschen am Gardasee sind auch für ihre entspannte Lebensweise und freundliche Haltung bekannt. Deutschland bietet zwar auch eine gute Infrastruktur, aber im Allgemeinen herrscht ein hektischeres Lebenstempo und die Menschen sind weniger freundlich.

Eine reichhaltige Kultur: Der Gardasee ist für seine Kunst, Küche und Wein bekannt und bietet eine reichhaltige Kultur. Deutschland hat zwar auch eine reiche Kultur, aber sie ist weniger bekannt für ihre kulinarischen Köstlichkeiten und ihre Weine.

Aktiver Lebensstil: Die Region um den Gardasee bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien, darunter Wandern, Radfahren, Wassersport und Skifahren in den Bergen. Deutschland bietet zwar auch viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten, aber die Landschaft ist nicht so abwechslungsreich wie am Gardasee.

Insgesamt bietet das Leben am Gardasee viele Vorteile im Vergleich zu Deutschland, insbesondere für diejenigen, die das mediterrane Klima, die atemberaubende Landschaft, die reiche Kultur und den aktiven Lebensstil schätzen.

Die Geschichte zum Gardasee

Die Geschichte des Gardasees geht zurück bis in die Zeit der Römer, als der See noch Lacus Benacus genannt wurde. Der See war bereits in der Antike ein wichtiger Verkehrsweg zwischen Norditalien und dem Mittelmeerraum. Die Römer errichteten zahlreiche Siedlungen und Festungen entlang des Sees, um den Handel und die Verteidigung zu sichern.

Im Mittelalter war der Gardasee ein strategisch wichtiger Ort, um die Nordgrenze Italiens zu verteidigen. Viele Burgen und Festungen wurden erbaut, um die Kontrolle über den See zu gewährleisten. Im 14. Jahrhundert wurde der Gardasee Teil der venezianischen Republik und blieb es bis zur napoleonischen Eroberung Italiens im späten 18. Jahrhundert.

Während des 19. Jahrhunderts wurde der Gardasee zu einem beliebten Reiseziel für wohlhabende Europäer. Der Tourismus und die Entwicklung von Badeorten und Ferienhäusern trugen zum wirtschaftlichen Wachstum der Region bei. Berühmte Persönlichkeiten wie Goethe und Winston Churchill verbrachten ihre Ferien am Gardasee und genossen die Schönheit der Landschaft und die angenehme mediterrane Atmosphäre.

Im 20. Jahrhundert spielte der Gardasee eine wichtige Rolle im Ersten Weltkrieg. Die nahe gelegene Stadt Riva del Garda wurde von Österreich-Ungarn besetzt und war ein wichtiger strategischer Punkt an der Frontlinie. Die Schlachten von Monte Baldo und Caporetto fanden in der Nähe des Sees statt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Gardasee einen weiteren touristischen Boom. Heute ist er ein beliebtes Reiseziel für Menschen aus der ganzen Welt, die die Landschaft, das milde Klima, die hervorragende Küche und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten genießen. Der See ist auch ein wichtiger Ort für Wassersportarten wie Segeln, Surfen und Kitesurfen.

Insgesamt hat der Gardasee eine reiche Geschichte und hat im Laufe der Jahrhunderte viele kulturelle, militärische und wirtschaftliche Entwicklungen erlebt. Heute ist er ein wichtiger Teil der italienischen Kultur und ein Symbol für die Schönheit und den Charme des mediterranen Lebensstils.

Persönlichkeiten und Sehenswürdigkeiten am Gardasee

es gibt viele Persönlichkeiten und Sehenswürdigkeiten am Gardasee, da die Region eine lange und reiche Geschichte hat und auch heute noch ein beliebtes Reiseziel ist. Hier sind einige Beispiele:

Persönlichkeiten:

Johann Wolfgang von Goethe: Der deutsche Schriftsteller verbrachte im Jahr 1786 einige Zeit am Gardasee und war von der Schönheit der Landschaft begeistert. Er beschrieb seine Eindrücke in seinem Werk "Italienische Reise".

Winston Churchill: Der ehemalige britische Premierminister verbrachte einige Male seinen Urlaub am Gardasee und kaufte sogar eine Villa in der Nähe von Bardolino.

Gustav Klimt: Der österreichische Maler besuchte den Gardasee im Jahr 1913 und schuf einige Werke, die von der Landschaft inspiriert waren.

Gabriele D'Annunzio: Der italienische Schriftsteller und Politiker lebte zeitweise am Gardasee und baute sich eine imposante Villa namens "Vittoriale degli Italiani".

Objekte:

Scaligerburg von Sirmione: Eine imposante Burg am südlichen Ende des Sees, die im 13. Jahrhundert von der Familie Scaliger erbaut wurde und heute ein beliebtes Touristenziel ist.

Malcesine-Seilbahn: Eine Seilbahn, die von der Stadt Malcesine aus auf den Monte Baldo führt und einen atemberaubenden Blick auf den See und die umliegende Landschaft bietet.

Grotte di Catullo: Antike römische Ruinen einer Villa, die auf einer Halbinsel in der Nähe von Sirmione liegen und auch als "Grotte" bezeichnet werden.

Villa Balbianello: Eine prächtige Villa am westlichen Ufer des Sees, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde und heute als Museum und Veranstaltungsort genutzt wird.

Inseln im See: Der Gardasee hat mehrere Inseln, darunter Isola del Garda, die größte Insel des Sees, die Villa Borghese beherbergt, und Isola di San Biagio, eine kleine Insel mit einer Kapelle und einem Leuchtturm.

Dies sind nur einige Beispiele für die vielen Persönlichkeiten und Objekte, die am Gardasee zu finden sind. Die Region bietet eine Fülle von Geschichte, Kultur und natürlicher Schönheit, die jedes Jahr Millionen von Touristen aus der ganzen Welt an

Vegetation am Gardasee

Die Vegetation am Gardasee ist sehr vielfältig und reicht von mediterranen Pflanzen bis hin zu alpinen Gewächsen. Dies liegt daran, dass der See in einer Region liegt, wo das mediterrane Klima auf das alpine Klima trifft. Hier sind einige der wichtigsten Pflanzenarten, die am Gardasee wachsen:

Olivenbäume: Die Olivenhaine am Gardasee sind berühmt für ihre Qualität und ihren Geschmack. Die milden Temperaturen und das sonnige Klima im südlichen Teil des Sees sind ideal für das Wachstum von Olivenbäumen.

Zypressen: Diese immergrünen Bäume sind typisch für die mediterrane Vegetation und wachsen am Gardasee in zahlreichen Parks und Gärten.

Zitrusfrüchte: In den wärmeren Regionen des Gardasees wachsen Orangen-, Zitronen- und Grapefruitbäume. Die Früchte werden oft in der lokalen Küche verwendet.

Weinreben: Der Gardasee ist auch ein berühmtes Weinanbaugebiet, insbesondere im Gebiet um Bardolino und Valpolicella. Hier werden hauptsächlich rote Trauben angebaut, wie Corvina, Rondinella und Molinara.

Kastanien: Die Kastanienwälder am Gardasee sind ein wichtiger Bestandteil der Landschaft und bieten Schatten an heißen Sommertagen. Die Kastanien werden oft in der lokalen Küche verwendet, um herzhafte Gerichte zu kreieren.

Eichen und Buchen: In den höheren Lagen rund um den Gardasee findet man Eichen und Buchen, die sich an die alpinen Bedingungen angepasst haben.

Alpenblumen: In den Bergregionen des Gardasees wachsen zahlreiche Alpenblumen, wie zum Beispiel Edelweiß, Enziane und Alpenrosen.

Lavendel: In den Gärten und Feldern rund um den Gardasee wächst auch Lavendel, der oft für seine beruhigende Wirkung und seinen aromatischen Duft verwendet wird.

Die Vegetation am Gardasee ist also sehr abwechslungsreich und spiegelt die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und Landschaften wider, die in der Region zu finden sind. Die Pflanzen am Gardasee sind auch ein wichtiger Teil der lokalen Kultur und werden oft in der Küche und bei traditionellen Festen verwendet.


Orte am Gardasee

RIVA DEL GARDA

Die zweitgrößte Stadt am Gardasee mit ihrer wunderschönen Altstadt zieht viele Gardasee-Urlauber in den Bann und gehört auf jeden Fall zu den beliebtesten Urlaubsorten ganz im Norden des Sees. In der Altstadt mit vielen verwinkelten Gassen thront vor dem Hafen der Torre Apponale. An der Uferpromenade findet Ihr außerdem zahlreiche Cafés und Restaurants,sowie Kneipen und Bars in denen Ihr Euch mit einem wunderschönen Blick auf das Wasser stärken könnt. Auch Shopping-Begeisterte kommen in Riva del Garda mit schnuckeligen Boutiquen und zahlreichen Outlets voll auf ihre Kosten. Entspannung und Erholung gibt es an den Stränden in und um Riva del Garda, der Spiaggia Sabbioni ist dabei einer der größten Strände am gesamten Gardasee und bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.

MALCESINE

Weiter geht es mit der malerischen Stadt am Ostufer, die zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für Euch im Angebot hat. Es ist die Kult Stadt überhaupt am Gardasee. Ein besonderes Highlight ist die Scaligerburg am Rande des Ortes auf einem Felsen, die in einem Bericht von Goethe auftauchte und dadurch Weltruhm erlangte. Auch der Palazzo dei Capitani als beeindruckendes Gebäude in venezianischem Stil sollte auf Eurer Besichtigungs-Liste stehen. Eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berghang des Monte Baldo sollte ebenfalls drin sein, wenn Ihr Euren Urlaub hier verbringt. Direkt an der Seepromenade gibt es viele Restaurants, in denen Ihr in einem ganz besonderen Ambiente speist. Probiert unbedingt die regionalen Spezialitäten wie ein leckeres Eis aus der Gelateria und genießt den Seeblick! In Malcesine könnt Ihr übrigens auch super gut wandern, surfen oder paragliden

LIMONE

Limone sul Garda, die Stadt der Zitronen, markierte lange Zeit die Grenze zwischen Österreich und Italien und ist mit etwa 1.200 Einwohnern direkt am Westufer eine überschaubare Stadt, in der Ihr durch romantische Gässchen in der Altstadt flanieren und dabei besondere Sehenswürdigkeiten entdecken könnt. In Limone könnt Ihr am Morgen im Sonnenschein frühstücken. Von der Kirche Chiesa di San Rocco, die etwas versteckt liegt, habt Ihr zum Beispiel einen unverwechselbaren Blick auf den See. Limone und die Umgebung waren einst das nördlichste Anbaugebiet von Zitrusfrüchten weltweit, noch heute könnt Ihr die Gewächshäuser aus dem 18. Jahrhundertbewundern und im Zitrusmuseum in der Nähe des Limonaia del Castel mit Schauplantagen in die Geschichte des Örtchens eintauchen. Von Limone aus empfehle ich Euch Ausflüge zum Ledrosee oder zum beeindruckenden Sopino Wasserfall ganz in der Nähe.

LAZISE

Auch an diesem wunderschönen Ort am Gardasee fühlt Ihr Euch wohll und freut Euch nicht nur auf entspannte Stunden am See, sondern auch auf viele Sehenswürdigkeiten, die es im Ort und in der Umgebung zu entdecken gilt. Die 7.000 Einwohner starke Stadt liegt am Südostufer des Lago di Garda und verfügt über eine unglaublich schöne Altstadt, die Ihr Euch auf keinen Fall entgehen lassen dürft. Spaziert durch die drei Stadttore und lasst Euch auf der malerischen Piazza Vittorio Emanuele nieder. Unbedingt besichtigen solltet Ihr auch den Hafen, der einst als Kriegshafen genutzt wurde, die sechstürmige Scaligerburg im Park der Villa Bernini sowie die Kirchen San Nicoló und SS. Zeno e Martino.

BARDOLINO

Ein weiteres Juwel ist der kleine Ort Bardolino an der Ostseite des Gardasees, der reihenweise Urlauberherzen höher schlagen lässt. Lest in meinem Beitrag, welche Must Sees Euch erwarten und welche Veranstaltungen, wie zum Beispiel den Wochenmarkt, Ihr auf dem Plan haben solltet. Bardolinos entzückende Altstadt empfehle ich Euch ebenso wie einen Ausflug zur Halbinsel Punta San Vigilio mit der Villa Brenzone, die Ihr mit dem Auto innerhalb von nur 10 Minuten erreicht. Dort nehmt Ihr am besten in dem kleinen Café direkt auf dem Steg Platz, bestellt standesgemäß einen Cappuccino und lasst einfach die Schönheit des Ortes auf Euch wirken. Das Weinfest im Oktober ist die beliebteste Aktion am Gardasee überhaupt.

Achten Sie auf die Zertifizierung

Zertifiziert mit weltweiter Gültigkeit

Die Verkehrswertgutachten Ihres Hauses oder Wohnung im Ausland werden ausschließlich von einem Sachverständigen erstellt, der die weltweit gültige Zertifizierung nach DIN EN ISO IEC 17024 hat.  
Diese Zertifizierung berechtigt auch Gerichtsgutachten für z.B. Ferienwohnungen zu erstellen. Des Weiteren werden die Gutachten für Auslandsimmobilien bei allen Behörden wie dem Finanzamt anerkannt. Dies ist u.a. in
§ 198 des Bewertungsgesetzes (BewG) geregelt.

Das Gutachten Ihrer Auslandsimmobilie wird von Sachverständigen durchgeführt die neben der internationalen Zertifizierung auch als Mitglieder im Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband eine Qualifizierung nachgewiesen haben. 

Risikoeinschätzung bei Auslandsimmobilien

Neben den auch in Deutschland üblichen Punkten bei der Wertermittlung von Immobilien, wie z.B. Zustand des Gebäudes, erzielbare Mieten oder Lage können bei Auslandsimmobilien noch folgende Punkte wertbeeinflussend sein:

- Rechtssicherheit bezüglich Eigentum
- Währungsrisiko
- problemloser Marktzugang
- internationale Anbindung (nächster Flughafen?)
- politische und soziale Stabilität
- Zuverlässiges Geschäftsgebaren
- Qualität der Bauausführung


Banken beauftragen uns als Gutachter

Banken beauftragen uns oft als Immobiliengutachter, um eine unabhängige und objektive Bewertung von Immobilien durchzuführen. Die Bewertung des Immobilienwerts ist ein wichtiger Bestandteil bei der Vergabe von Krediten oder Hypotheken, da die Immobilie oft als Sicherheit dient.

Der Immobiliengutachter führt eine detaillierte Analyse des Immobilienobjekts durch, um den aktuellen Marktwert zu ermitteln. Hierbei werden Faktoren wie Lage, Zustand, Größe, Ausstattung, Infrastruktur und Nachfrage berücksichtigt. Der Gutachter erstellt dann ein Gutachten, das die Ergebnisse der Bewertung enthält und als Grundlage für die Entscheidung der Bank dient, ob ein Kredit oder eine Hypothek gewährt wird und zu welchen Konditionen.

Es ist wichtig, dass der Immobiliengutachter unabhängig und objektiv ist, um eine genaue und vertrauenswürdige Bewertung zu gewährleisten. Banken arbeiten daher oft mit erfahrenen und qualifizierten Immobiliengutachtern zusammen, um sicherzustellen, dass die Bewertung fair und sachlich ist.

Beleihungswertermittlungsverordnung schreibt Gutachtertermin vor

Verbraucher, die eine Immobilienfinanzierung beantragen, sind bei einer Darlehenssumme von mehr als 50.000 Euro verpflichtet, eine Objektbesichtigung durch einen von der Bank oder Bausparkasse beauftragten Sachverständigen hinzunehmen. Denn diese ist laut §4 Abs. 1 Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV) Vorschrift. Einen Hinweis darauf finden sie in ihren Unterlagen. Diese enthalten darüber hinaus Angaben darüber, wann diese Vor-Ort-Besichtigung stattfindet. Hauskäufer müssen nach der vollständigen Zahlung des Kaufpreises, Bauherren nach der Fertigstellung ihres Neubaus mit dem Sachverständigen rechnen. Diese Vorgehensweise dient dazu, den vom Kreditgeber ermittelten Beleihungswert (Wiederverkaufswert) zu überprüfen.

Die nachträglichen Besichtigungen erfolgen nach vorheriger Terminabsprache. Bei Bauherrenfamilien, die ihre Kreditraten regelmäßig und pünktlich bezahlen, sorgt der Vor-Ort-Termin jedoch oft für Verunsicherung: Sie wissen nicht, ob sie den Sachverständigen einlassen müssen oder nicht. Antwort geben die Kreditbedingungen des Baufinanzierers, in die sie bei der Antragstellung eingewilligt haben. Die beim Termin anfallende Kosten (Wertermittlungsgebühren) dürfen Banken dem Kreditnehmer jedoch nicht in Rechnung stellen (Urteil des LG Stuttgart vom 24.04.2007, Az: 20 O 9/07). Außerdem sind die Kreditnehmer nicht zur Bestellung eines eigenen Sachverständigen verpflichtet. Diesem Urteil folgen die meisten deutschen Gerichte. Manchmal verzichten die Banken auch freiwillig auf einen Ortstermin, etwa wenn die Objektbegehung erst einige Jahre zuvor stattfand. Weitere Informationen zu den Schätzkosten finden Sie unter www.finanztip.de/wertgutachten-schaetzkosten/

kein Kauf ohne Gutachten

Unabhängig davon ob Sie der italienischen Sprache mächtig sind oder nicht- beim Kauf von Immobilien sollten Sie immer einen Gutachter hinzuziehen. Natürlich verursacht dieser auf dem ersten Blick zusätzliche Kosten, in Anbetracht des Risikos bei einem Kauf, sind diese jedoch zu vernachlässigen.

Selbstverständlich haben wir auch zweisprachige Gutachter. Dies ist ein weiterer, wichtiger Punkt bei der Wahl des Sachverständigen.

Unsere Aufgabe ist es Ihr Risiko zu minimieren, Sie über Gefahren aufzuklären und Sie vor unserösen Geschäften zu schützen.

Wie ist die Verfahrenweise bei Bestellung eines Gutachters ?

Nach Kontaktaufnahme per Telefon oder Mail erhalten Sie binnen 24 Stunden ein unverbindliches Angebot über ein Gutachten der gewünschten Immobilie. Auf Wunsch fügen wir mindestens zwei Terminvorschläge innerhalb der nächsten 35 Tage bei.

Grundsätzliche Risiken beim Kauf einer Auslandsimmobilie:

Der Kauf einer Auslandsimmobilie kann mit einer Reihe von Risiken verbunden sein, auf die Sie achten sollten, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Hier sind einige der wichtigsten Risiken aufgelistet:

Währungsrisiko: Wenn Sie eine Auslandsimmobilie kaufen, müssen Sie möglicherweise Geld in eine andere Währung umtauschen. Die Wechselkursschwankungen können zu erheblichen Verlusten führen, wenn die Währung, in der Sie investiert haben, an Wert verliert.

Rechtliche Risiken: Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und Vorschriften in Bezug auf den Immobilienkauf. Es ist wichtig, diese Vorschriften genau zu verstehen, um sicherzustellen, dass Sie keine rechtlichen Probleme haben.

Steuerrisiken: Jedes Land hat auch seine eigenen Steuergesetze in Bezug auf den Immobilienkauf. Es ist wichtig, diese Gesetze zu verstehen und sicherzustellen, dass Sie alle notwendigen Steuern bezahlen, um mögliche Bußgelder oder Strafen zu vermeiden.

Risiken im Zusammenhang mit der Immobilie: Es ist wichtig, die Immobilie, die Sie kaufen möchten, gründlich zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie in gutem Zustand ist und keine schwerwiegenden Probleme hat, wie zum Beispiel Feuchtigkeit, Schimmel oder strukturelle Probleme. Der Wert der Immobilie sollte natürlich auch marktgerecht sei, auch hier ist unser Immobiliengutachten geeignet.

Vermietungsrisiken: Wenn Sie planen, Ihre Auslandsimmobilie zu vermieten, müssen Sie möglicherweise mit einer unvorhersehbaren Nachfrage und saisonalen Schwankungen umgehen. Es ist wichtig, eine realistische Vorstellung von den Mietpreisen und den möglichen Einnahmen zu haben.

Risiken im Zusammenhang mit der Verwaltung: Wenn Sie nicht in der Nähe Ihrer Auslandsimmobilie wohnen, kann es schwierig sein, diese zu verwalten. Es kann auch schwierig sein, zuverlässige lokale Dienstleister zu finden, die sich um Ihre Immobilie kümmern können.

Kulturelle Unterschiede: Jedes Land hat seine eigenen kulturellen Unterschiede, die für Ausländer manchmal schwer zu verstehen sein können. Es ist wichtig, sich über diese Unterschiede im Klaren zu sein, um mögliche Probleme zu vermeiden.

Renditerisiken: Die erwartete Rendite auf eine Auslandsimmobilie kann sehr unterschiedlich sein, je nach Standort, Größe und Zustand der Immobilie. Es ist wichtig, eine gründliche Marktforschung durchzuführen, um sicherzustellen, dass Ihre Investition rentabel ist. Auch diesen Punkt können wir in unser Gutachten mit aufnehmen

Es ist wichtig, alle Risiken sorgfältig zu bewerten und zu verstehen, bevor Sie eine Entscheidung treffen, eine Auslandsimmobilie zu kaufen. Eine gründliche Recherche und Beratung durch Experten können Ihnen helfen, diese Risiken zu minimieren.


Preissteigerung

wurden 2014 die Immobilien am Gardasee noch deutlich unter Wert angeboten liegen die Preise nunmehr auf berechtigt hohem Niveau. In den letzten 2 Jahren erreichte der Durchschnittspreis in der Gemeinde Riva del Garda seinen Höhepunkt im Monat Juni 2022 mit einem Wert von € 3.186 pro Quadratmeter. Der Monat mit dem niedrigsten Angebotspreis war November 2020: Für eine Immobilie wurde ein Durchschnittspreis von € 2.686 pro Quadratmeter gefragt. Für September 22 wurden folgende akuellen Werte verzeichnet:

- Bardolino, im Schnitt 4452,-€/m2

- Brenzone sul Garda, im Schnitt 3.740,-€/m2

- Garda, im Schnitt 3.290,-€/m2

- Lazise, im Schnitt 3.740,- €/m2

- Limonoe, im Schnitt 3.661,- €/m2

- Malcesine, im Schnitt 3.831,- €/m2

- Riva, im Schnitt 3.030,-€/m2

Der größte See Italiens besticht durch seine Vielfalt. Surfen, Segeln, Kiten, Klettern, Wandern, Biken und Golf- wer Action sucht findet sie hier. Zugleich gibt es aber auch beschauliche, ruhige Seiten. Deutsche Käufer bevorzugen den Nord-Osten. Neubauten liegen in guter Lage in der Spitze bei über 8.000,-€/m2.

Unterhalt einer Wohnung meist deutlich günstiger als in Deutschland

jede Immobilie verursacht Kosten. Bleibt die Immobilie überschaubar halten sich die Kosten einer italienischen Immobilie im Rahmen und sind teils deutlich günstiger als in Deutschland. Unterschieden wird hier ob das Objekt eher bürgerlich oder luxeriös eingestuft wird. In einem Gutachten wird auf eine solche Einstufung hingewiesen, ebenso auf weitere laufende Kosten des Objekts.